Ab jetzt: Tschüss Google, Youtube, Facebook, Instagram, WhatsApp….. Hallo Okuna! | Datenkrakenkampf #1

Herzlich willkommen im Jahr 2021! Was für ein Jahr liegt hinter uns – und wie aufregend wird erst das neue Jahr! Ich möchte nicht umfänglich über pessimistische pandemische Prognosen reden, sondern vielmehr mein persönliches Jahr 2021 vorstellen. Oder besser noch: Wie ich meine Zukunft ab dem Jahr 2021 umgestallten möchte.

„Ab jetzt: Tschüss Google, Youtube, Facebook, Instagram, WhatsApp….. Hallo Okuna! | Datenkrakenkampf #1“ weiterlesen

Wer ist Arthur Ingold? | Faszinationen der Informatik

Vor ein paar Tagen gab es auf meinem Blog einen Gastbeitrag des Informatikstudenten Arthur Ingold, der mit verschiedenen Formulierungen versucht hat deutlich zu machen, welche große Rolle die Künstliche Intelligenz bei der Forschung am Klimawandel haben kann. Soweit so belanglos, doch nun wird es interessant, denn Arthur Ingold existiert nicht so, wie man sich es vorstellen würde.

„Wer ist Arthur Ingold? | Faszinationen der Informatik“ weiterlesen

Telegram und das Problem einschlägiger Berichterstattung. | Wechselwelt

Die Coronapandemie ist ein fruchtbringender Nährboden für Verschwörungsideologien und fragwürdige Netzwerke. In das Zentrum dieser Vernetzung wird derzeit Telegram gerückt. Die Anschuldigung: Telegram sei ein Hotspot für Schwarzmärkte, Verschwörungen und Misshandlungsnetzwerke. Meine Aufforderung: Genau hinschauen.

„Telegram und das Problem einschlägiger Berichterstattung. | Wechselwelt“ weiterlesen

Herbstlicher Halkyon [Aerohabit.at]

Was für eine Welt unter was für einen Himmel!
In den goldendsten Farben erstreckt sich der Herbst an den herrlichsten seiner Tage. Muss man nun die wundersamen Farben auf Wiesen und Wäldern vermissen, weil der Tag sich grau und dunkel über von Nässe trüb gewordene Böden hebt, so kann man sein Glück in der Luft suchen und wie der fliegende Halkyon der Zeit und Endlichkeit trotzend umherstreifen.

Die Zwangsläufigkeit der Mathematik als Parallele der zwangsläufigen Philosophie.

Unglückliche Zufälle aus Collatz, Nietzsche, Fermat und Sartre rauben mir den Verstand. Wie haben es diese zwei Mathematiker in diese Liste geschafft? Warum maße ich mir als ungebildeter Mensch an, über diese Herren des Weltdenkertums überhaupt einen Gedanken zu machen und diesen ungefragt ins Internet zu schießen?

„Die Zwangsläufigkeit der Mathematik als Parallele der zwangsläufigen Philosophie.“ weiterlesen

Pioniermagazin: Die Wirkung von Satire an der Landesschule Pforta

Im Herzen ein Satiriker. Im Geiste ein Querdenker – und das zu einer Zeit als das Wort Querdenken noch nicht in Schwarz-Weiß-Rot geschrieben wurde. Die Seele jedoch war beheimatet in der Landesschule Pforta, einem gar wundersamen Ort, über den Späße zu machen ich niemals müde werden konnte. Die Spuren habe ich nun verwischt. Na und?

„Pioniermagazin: Die Wirkung von Satire an der Landesschule Pforta“ weiterlesen

Die Mathematik der Gesellschaftsspiele – Eine Beobachtung

Wir alle kennen Gesellschaftsspiele, sie sind von Kind auf stete Begleiter von Zusammenkünften jeglicher Art geworden. Je nachdem, ob man sich auch später zu den Liebhabern dieses wunderbaren Zeitvertreibes zählt, lernt man im Laufe der Zeit immer mehr und komplexere Spielmechaniken kennen. Doch was zeichnet ein gutes Spiel eigentlich aus?

„Die Mathematik der Gesellschaftsspiele – Eine Beobachtung“ weiterlesen